Vita


Anneke Brose studierte zunächst Alte Musik an der Hochschule für Künste in Bremen (Hauptfach Orgel u.a. bei Harald Vogel, Hans Davidsson und Edoardo Bellotti). Nach der Diplomprüfung hat sie ihre Studien im Rahmen eines Masterstudiums mit dem künstlerischen Hauptfach Orgel in Schweden fortgesetzt. Hier studierte sie an den Musikhochschulen in Piteå und in Göteborg und erhielt bei Hans-Ola Ericsson, Johannes Landgren und Karin Nelson Unterricht in Orgelliteraturspiel und Improvi-sation. Sie nahm an zahlreichen Orgelakademien und Meisterkursen im Bereich Alte Musik teil. 2011 erhielt sie in Schweden ein Stipendium der Stiftung „Värmlands Sönner Gille“ (Vänersborg).

 

In ihrer musikalischen Praxis beschäftigt sich Anneke Brose vor allem mit Orgelmusik des 17. und 18. Jahr-hunderts und deren Darstellung auf originalen histo-rischen Instrumenten. Sie gibt regelmäßig Orgelkonzerte und hat schon an verschiedenen bedeutsamen historischen Orgeln konzertiert. Daneben ist sie auch als Continuo-Spielerin tätig.

 

English version:

 

Anneke Brose has studied Early Music at the University of the Arts in Bremen (major organ with Harald Vogel, Hans Davidsson and Edoardo Bellotti). After graduation she has continued her studies in a Master’s program in “Organ and related keyboard instruments” at the Universities of Gothenburg and Piteå (Sweden). She has studied organ with Hans-Ola Ericsson, Johannes Landgren and Karin Nelson. In 2011, she received a scholarship by the „Värm-lands Sönner Gille“(Vänersborg).

 

Anneke Brose works as an organist and performer with main emphasis on Early Music. She has given concerts on important antique organs, such as the Schnitger organ in Norden and the Scherer organ in Tangermünde. She is also performing as a Continuo player.